sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Trachten Leben! Sonderausstellung im Stadtmuseum Radolfzell

22.03.2021 | QLT Redaktion

Trachtenmädchen, Foto: Kuhnle & Knödler

Gleichzeitig mit den Heimattagen Baden-Württemberg 2021 feiert die Trachtengruppe Alt-Radolfzell e.V. ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Anlass genug, ihr eine eigene Ausstellung zu widmen! Unter dem Titel „Trachten Leben“ wirft das Stadtmuseum Radolfzell vom 20. März 2021 bis zum 20. Februar 2022 einen gleichzeitig unterhaltsamen wie informativen Blick auf die Radolfzeller Tracht.

Wie lebendig die Tracht als regionales Brauchtum noch heute ist, zeigt eine großformatige Videoinstallation: Trachtenträgerinnen und -träger erzählen darin, wie es sich anfühlt, in der Tracht „geharnischt“ zu sein, berichten von ihren Erlebnissen und vom Höhepunkt des Trachtenjahres in Radolfzell, dem Hausherrenfest. Besondere Aufmerksamkeit widmet die Ausstellung dem herausragenden Merkmal der Frauentracht, der Radhaube. Aber auch die Männertracht und die Umstände ihrer Auferstehung in den 1930er Jahren werden unter die Lupe genommen. Dem Gründer der Trachtengruppe, Pfarrer Hermann Sernatinger, ist ein eigener Raum gewidmet. Besucher können sich zudem im Klöppeln üben oder in Trachtenbüchern schwelgen.

Während der Ausstellung werden im Untergeschoss des Museums auch Bilder des Fotografen Sebastian Wehrle präsentiert. Die faszinierenden Werke können von den Besuchern nicht nur bewundert, sondern auch käuflich erworben werden. Neben der Radolfzeller Radhaube werden auch Bilder des Villinger Pendants in dieser Präsentation zu sehen sein. Ca. 600 Arbeitsstunden stecken in jeder Radhaube. Es sind Meisterwerke!

Und was ist mit dem Dirndl? Die Ausstellung beleuchtet auch die Trachtenbewegung von ihrer Entstehung im 19. Jahrhundert bis zum heutigen Oktoberfestkult. Dabei zeigt sie, wie stark die Vorstellung von Tracht von gesellschaftlichen Prozessen, Modeströmungen und politischen Meinungen beeinflusst ist. Genauso wie der Begriff „Heimat“ – bis heute.

Infos zur Ausstellung und zum Besuch des Stadtmuseums

„Trachten Leben“ im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg 2021 in Radolfzell
Stadtmuseum Radolfzell, 20. März 2021 bis 20. Februar 2022
Öffnungszeiten: Do bis So 11.00 – 17.00 Uhr
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,00 €

Um das Stadtmuseum besuchen zu können, melden Sie sich bitte vorab telefonisch unter 07732 / 81-530 an. Dies ist zu den gewohnten Öffnungszeiten des Stadtmuseums (s.o.) möglich.

Das Hygiene- und Sicherheitskonzept des Stadtmuseums macht zum Schutz der Besucher folgende Maßnahmen erforderlich:

  • Keinen Zutritt zum Stadtmuseum haben: Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder in den vergangenen 14 Tagen standen (sogenannte Kontaktpersonen), oder Menschen, die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus (Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, trockener Husten sowie Halsschmerzen) aufweisen oder keine medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske oder vergleichbarer Standard) tragen.
  • Die Besucher werden gebeten, sich die Hände mit dem im Eingangsbereich des Stadtmuseums zur Verfügung gestellten Handdesinfektionsmittel zu desinfizieren.
  • Ein Abstand von mindestens 1,50 Metern zu anderen Besuchern ist einzuhalten.
  • Eine medizinische Maske (OP oder FFP2 oder vergleichbarer Standard) muss verpflichtend im ganzen Haus getragen werden.
  • Um im Infektionsfall Kontakte nachverfolgen zu können, ist eine Datenerhebung bei den Besuchern im Stadtmuseum und bei der Teilnahme an Veranstaltungen des Stadtmuseums verpflichtend.
  • Garderobe und Schließfächer sind vorerst nicht benutzbar.
  • Die Toilettenanlagen stehen bis auf weiteres nur für Besucher und Personal zur Verfügung (keine öffentliche Toilette!).

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.stadtmuseum-radolfzell.de



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder