sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Die Festtage beim Theater Konstanz

14.12.2022 | QLT Redaktion

Die wilde Sophie Foto:Ilja Mass

Ein bisschen Abstand von Festtagsbraten und Tannenbaum gefällig? Und mit Theater ins neue Jahr? Am ersten Weihnachtsfeiertag kommt noch einmal „Quijote“ auf die Stadttheaterbühne. Der zweite Weihnachtsfeiertag hält „Tot sind wir nicht“ in der Spiegelhalle bereit. Auf skurril- komische Weise erzählt die Komödie von großen Träumen und zeigt, dass Lebenswünsche und Sehnsüchte kein Alter kennen. Ute K. (Sabine Martin) und Beate (Angelika Bartsch) verticken die Medikamente von Ute K.s totkrankem Mann Willy. Sie brauchen Geld, um sich ihren großen Traum zu erfüllen. Auch Silvester kommt immer völlig überraschend und schneller als man denkt. Also, nichts dem Zufall überlassen und den Abend im Theater einläuten. Im Stadttheater wird um 16 und 20:30 Uhr das schrille Musical „Shockheaded Peter“ präsentiert. In der Spiegelhalle wird „Tot sind wir nicht“ gezeigt (17 und 21 Uhr) und in der Werkstatt startet man mit „Wo mein Herz zuhause ist“ musikalisch-heiter in den letzten Tag des Jahres (16 und 20 Uhr). Aus Groschenroman und Schlagerherrlichkeit zerren Patrick O. Beck und Doris Happl, begleitet am Klavier von Andreas Kohl, so manches dichterische Kleinod ans Bühnenlicht. Natürlich kommen auch Kinder und ihre Familien im Advent und während der Weihnachtszeit auf ihre Kosten. Im Stadttheater zieht die „Die wilde Sophie“ Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene in ihren Bann. Und in der Werkstatt laden Sarah Siri Lee König und Jonas Pätzold bei „Psssst!“ (ab 4 Jahre) auf eine witzige Reise ins Land der Töne ein.

www.theaterkonstanz.de



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder