sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

THE VIEW – Ein Fotograf kommt selten allein

30.01.2019 | QLT Redaktion

In der ersten Ausstellung des neuen Jahres präsentiert THE VIEW vom 24.1. bis 28.2. in der ehemaligen Schreinerei in Salenstein (Eintritt frei) vier Künstler, die einen spannenden Einblick in die künstlerische Bandbreite des Mediums Fotografie geben. Die Fotografien des Künstlers Dierk Maass sind Zeugen seiner Expeditionen in die entlegensten Gebiete dieser Welt. Er zeigt eine Auswahl seiner Arbeiten aus der Serie
„INCIDENT° OF’ LIGHT”, in der er gezielt Überbelichtung als künstlerisches Stilmittel verwendet, indem er mit Blende und Belichtungsdauer spielt. Lisa Lorenz stellt eine Auswahl ihrer analog entstandenen Fotografien vor. Ihre vor 20 Jahren in Berlin aufgenommenen schwarz–weiß Bilder porträtieren das Gesicht der deutschen Hauptstadt auf besonders eindrückliche Weise. Ihre noch während des Entwicklungsprozesses mit einem stumpfen Gegenstand manipulierten Polaroids sind ganz spezielle fotografische Unikate. Der Fotograf Luca Rüedi stellt Arbeiten aus seiner Serie „Until The Moment Has Passed“ vor, die 2018 im Rahmen einer CD–Produktion seiner Band „Down on Earth“ entstanden sind. Mit Hilfe von Blitzlicht erkundet er verschiedene Oberflächen bzw. deren Reaktion auf dieses intensive Licht. Yannick Lyners Landschaftsaufnahmen führen dem Betrachter die Erhabenheit der Natur vor Augen. Regelmäßig zieht es ihn in die freie Natur, manchmal auch über Nacht, wo er mit viel Geduld versucht, die richtige Stimmung und den richtigen Moment mit seiner Kamera einzufangen. Die Vernissage ist 24.1., 18 bis 21 Uhr, die Laudatio hält die Kunsthistorikerin Anabel Roque Rodríguez. Alle Künstler werden anwesend sein. Finissage: 28.2., 18 bis 21 Uhr
www.the-view-ch.com

Foto:Yannick Lyner palpuognasee


Anzeige
Annick-Schmuckdesign