sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Herzensprojekt – Stark wie ein Löwe

15.07.2020 | QLT Redaktion

Dieter „Maschine“ Birr / Toni Krahl / Matthias Reim / Christin Stark u.a.

Trends kommen und gehen; Hörgewohnheiten ändern sich; doch nichtsdestotrotz: ein guter Song bleibt ein guter Song. Sobald die Parameter auf der Mischskala aus unwiderstehlicher Hookline, emotionaler Botschaft, musikalischem Handwerk und charismatischem Gesang in Einklang stehen, sind es nur noch wenige Zentimeter, um Herz und Hirn gleichermaßen zu erreichen. Auch „Stark wie ein Löwe“ profitiert von der Symbiose aus sich sofort in den Gehörgängen einnistendender Melodie und herzerweichendem Tiefgang.

„Stark wie ein Löwe“ ist ein echter Mutmachsong. Er handelt von Hoffnung, Durchhalten und Kräftebündeln. Der Song richtet sich vor allem an die, denen die Kräfte schwinden. Schwäche kann manchmal auch ganz schön mutig sein. Es mag pathetisch klingen, doch die kraftvolle Rocknummer kommt sowohl musikalisch als auch in den Lyrics ganz ohne Pathos daher und steht dennoch unverkennbar zu seinem eigentlichen Anliegen. Sämtliche Einnahmen gehen an die Nachsorgeklinik Tannheim und die Deutsche Kinderkrebsnachsorge / Stiftung für das chronisch kranke Kind. Die Klinik im Schwarzwald gibt betroffenen Familien Mut und Vertrauen zum Leben.

Eine Initiative, die nur genreübergreifend funktionieren kann. „Stark wie ein Löwe“ vereint den Heavy Metal-Schlagzeuger mit der Deutschpopsängerin, die Ostrocklegende mit der Philharmonie-Violinistin. So teilen sich Christin Stark, Matthias Reim, City-Frontmann Toni Krahl und Puhdys-Kopf Dieter „Maschine“ Birr die Gesangsparts. Der Helloween-Drummer Dani Löble, der Crematory-Gitarrist Connie Andreszka sowie die Violinistin der Süddeutschen Philharmonie, Katharina Vogt, liefern das musikalische Gerüst.

Komponiert hat den Song Jan Fride, u.a. Gründungsmitglied der Jazzrock-Institution Kraan. Und selbst vom Cover grüßt ein weiterer Prominenter: kein Geringerer als der Kult-Grafiker und Illustrator Janosch steuerte seinen legendären Löwen bei.
Auch im Hintergrund agiert eine illustre Runde aus Label- und Bandmanagern, Fotografen und weiteren Helfern sowie nicht zuletzt die in Singen ansässige Anwaltskanzlei Hoppe & Biskupek.

Der Rechtsanwalt Wolfgang Hoppe war für den Schauspieler Klausjürgen Wussow bis zu dessen Tod als Manager tätig. Der Schwarzwaldklinik-Darsteller nutzte seine Popularität, um sich als Schirmherr der Deutschen Kinderkrebsnachsorge für ihre Belange einzusetzen. Ein Engagement, das der Anwalt weiterhin fortsetzt. So erschienen beispielsweise das Kinderbuch „Der Löwe von Tannheim“ sowie seine Hörbuchumsetzung. Der Song „Stark wie ein Löwe“ ist ein weiteres Herzensprojekt.

Projektgruppe in Berlin

Foto: Dana Barthel

Die Projektgruppe in Berlin bei einem Treffen zur Vorbereitung des Songprojekts „Stark wie ein Löwe“ in den Räumen der Janosch Film- und Medien AG. Von rechts: der Vorstand der Janosch Film- und
Medien AG Herr Hans Häge, Rechtsanwalt Wolfgang Hoppe, Rechtsanwalt Matthias Biskupek, Marco Lorbach, Universal Music Germany und Dieter „Maschine“ Birr, ehemals Frontman der Puhdys.


Matthias Reim und Christin Stark

Matthias Reim und Christin Stark bei den Proben zum Song „Stark wie ein Löwe“. Sie teilen sich neben City-Frontmann Toni Krahl und Puhdys-Kopf Dieter „Maschine“ Birr die Gesangsparts und sind als Promis und Paar Imageträger des Projektes.


Der Vorstand der Deutschen Kinderkrebsnachsorge

Foto: Wilfried Dold / Doldmedia

Der Vorstand der Deutschen Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind Frau Faber-Schrecklein und Herr Wehrle freuen sich bereits auf den Löwensong.


Anwaltskanzlei Hoppe & Biskupek

Anwaltskanzlei Hoppe & Biskupek Anwaltskanzlei Hoppe & Biskupek aus Singen sind die Initiatoren und Organisatoren des Gesamtprojektes „Stark wie ein Löwe“, links Rechtsanwalt Matthias Biskupek und rechts Rechtsanwalt Wolfgang Hoppe.



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder