sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Stadthalle Singen – Winterprogramm

21.12.2022 | QLT Redaktion

Ronja Raeubertochter, Foto: Thomas Koelsch

Die Tage sind nun kurz – die gemütlichen Abende dafür umso länger: Die beste Zeit für einen Besuch in der Stadthalle Singen. Die Highlights im Winterprogramm schaffen Auszeit vom Alltagstrubel und laden zum Staunen, Lachen und Genießen ein.

Neujahrskonzert: „Freunde das Leben ist lebenswert!“ Aufgrund seiner Beliebtheit gibt es dieses Jahr gleich zwei Gelegenheiten für einen Besuch: am 7.1. um 20 Uhr, sowie am Sonntag darauf (8.1.) um 17 Uhr. Beschwingt startet die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz ins neue Jahr 2023! Was könnte da passender sein, als sich in das Reich der Operette zu begeben? Und so schwelgen die Musikerinnen und Musiker genüsslich in Operettenseligkeit, die bis heute mit zündender Musik und träumerischen Liedern die Welt verzückt.

Die Feuerzangenbowle, das kultige Theaterstück nach dem Roman von Heinrich Spoerl und dem gleichnamigen Filmklassiker mit Heinz Rühmann entführt am 11.1. in eine vergangene Zeit und verwandelt die Bühne in ein Klassenzimmer, in dem die Gymnasiasten den Lehrern mit ihren Streichen das Leben schwer machen. Und manch ein Zuschauer wird sich anschließend nicht ohne Wehmut an die eigene Schulzeit erinnern – gemäß dem Zitat: „Dieser Film ist ein Loblied auf die Schule, aber es ist möglich, dass die Schule es nicht merkt.“ Am 22.1. erzählt das Stück „Lehman Brothers“ vom atemberaubenden Aufstieg der Lehman-Brüder zur Dynastie. Von den Anfängen im Tuchwarenhandel, von der Gründung der eigenen Bank, vom Weg an die Spitze der New Yorker Finanzwelt – bis zum tiefen Fall. „Lehman Brothers“ wurde 2015 in Mailand in der Kategorie „Bestes neues italienisches Stück“ und als „Beste Produktion des Jahres“ ausgezeichnet und gewann auch international mehrere Preise – ein furioses Erlebnis. Pettersson und Findus – Kindertheater ab 4 Jahren gibt es am 23.1. um 15 Uhr. Seit über zwanzig Jahren kennen und lieben Kinder weltweit die Abenteuer des kleinen Katers Findus und seines menschlichen Freundes Pettersson. Doch nicht nur unter Kindern, auch bei vielen Erwachsenen haben die liebe- und fantasievollen Geschichten des schrulligen alten Pettersson und seines Katers Findus inzwischen Kultstatus erreicht. Das Junge Theater Bonn zeigt die schönste Geschichte des schwedischen Zeichners und Kinderbuchautors Sven Nordqvist.

Einmal um die Erde geht es mit den Brodas Bros in ihrer Show „Around the World“ am 29.1. Mit Tanz, Akrobatik, Licht und Musik erzählen sie Geschichten aus aller Welt und versetzen das Publikum in Staunen. Ronja Räubertochter – Kindertheater ab 7 Jahren am 30.1. um 16 Uhr ist vielleicht die schönste Geschichte von Astrid Lindgren – spannend, berührend und mit viel Humor zugleich erzählt sie von der Freundschaft zweier Kinder, die verfeindeten Räuberbanden angehören und die ihre Liebe zueinander gegen den Starrsinn der Erwachsenen durchsetzen müssen. Für das Junge Theater Bonn ist „Ronja Räubertochter“ auch das Stück, das in seiner Geschichte am häufigsten inszeniert und gespielt wurde.

Vollständiges Programm unter: www.stadthalle-singen.de



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder