sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Sonderausstellung im Deutschen Hutmuseum

14.12.2022 | QLT Redaktion

Foto: Inge Meysel

„Prominent – Inge, Udo, Bibi. Was macht berühmt?“bis zum 7.5.2023

Prominente und ihre Hüte zu Gast in Lindenberg: Das Deutsche Hutmuseum rollt den roten Teppich für die Stars des 20. Jahrhunderts und ihre charakteristischen Kopfbedeckungen aus. Das Hutmuseum taucht ein in die bayerische und deutsche Schauspielszene der 1950er Jahre und begibt sich auf Entdeckungsreise zu bekannten Promis. Im Rampenlicht stehen die Originalhüte der Schauspieler und ihre Lebensgeschichten.

In der Sonderausstellung werden nicht nur Prominente und ihre Hüte zu sehen sein, sondern das Museum stellt sich und seinen Besuchern die Frage „Was macht eigentlich berühmt?“ und wie unterscheidet sich Prominenz in den 1950er Jahren und heute. An interaktiven Stationen können die Besucher ausprobieren, welcher Promi sie gern wären und sich selbst ins Blitzlichtgewitter stellen.

Dabei gibt es so manches über bekannte Menschen zu entdecken, das man vielleicht nicht wusste, denn das Deutsche Hutmuseum wirft einen Blick auf unbekannte Details in den Lebenswegen der Stars. So hatte Inge Meysel in der NS-Zeit Auftrittsverbot und lehnte 1981 das Bundesverdienstkreuz mit den Worten ab, es sei keinen Orden wert, dass jemand „sein Leben anständig gelebt hat“.

Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Sonntag 9:30 Uhr bis 17 Uhr. Montags hat das Deutsche Hutmuseum geschlossen.
Weitere Infos gibt’s unter www.deutsches-hutmuseum.de



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder