sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

»Phantastischer Übermut« – Weihnachtskonzert

29.11.2021 | QLT Redaktion

Sonntag, 4. Dezember 2022 um 19.30 Uhr im Konzil Konstanz

Auf dem Programm dieses Konzerts steht ein Weihnachtsklassiker in zwei Varianten: die Nussknacker – Suite op. 71a von Peter Iljitsch Tschaikowsky, sowie »The Nutcracker – Suite« von Duke Ellington und Billy Strayhorn, gespielt von den Musikerinnen und Musikern der Südwestdeutschen Philharmonie unter Leitung von Dirigent Alexander Drčar. Die Schauspielerin Ilona C. Schulz ist als Sprecherin zu Gast. Zum Programm: Wussten Sie, dass der Weihnachtsbaum erst im 19. Jahrhund ert die Wohnzimmer erobert hat? Und dass E.T.A Hoffmann der erste Autor war, der den Weihnachtsbaum in seinem Märchen beschrieben hat? E.T.A. Hoffmann schuf mit seinem Kunstmärchen »Nussknacker und Mausekönig« eine DER Weihnachtsgeschichten schlechthin. Si e erzählt von Clara, ihrem Nussknacker und ihren Begegnungen mit dem bösen Mäusekönig, dem Prinzen und der Zuckerfee. Eine Geschichte, die so phantastisch – übermütig ist, dass man froh ist, am Ende den Spuk überstanden zu haben, voller bizarrer Details, voll Traum und Wirklichkeit. Keineswegs eine Geschichte nur für Kinder, sondern eher ein Nachtstück der Seele. Unzählige Komponisten, Maler und Theaterschaffende ließen sich von Hoffmanns Geschichte inspirieren. Insbesondere Tschaikowskys Ballett »Der Nußknacker« und die von ihm selbst dazu zusammengestellte Suite für den Konzertsaal gilt für viele als eine der schönsten Weihnachtsmusiken. Immerhin spielt die märchenhafte Handlung sogar an Weihnachten. Tschaikowsky lässt den Hörer durch seine Musik etwas erfah ren, das untrennbar mit Weihnachten verbunden ist: Das Traumland der Kinderzeit mit der stillen Vorfreude der Bescherung und jenem folgenden Jubel, wenn sich endlich am Abend des 24. Dezember die Tür zum Gabenzimmer öffnet.

1960 arrangierten Duke Ellingt on und Billy Strayhorn ihre ganz eigene, virtuose Adaption von Tschaikowskis Ballett »Der Nussknacker« für das Duke Ellington Orchestra. Mit neun geschickt arrangierten Sätzen und ebenso pfiffigen Titeln wie z.B. »Toot Toot Tootie Toot« oder »Sugar Rum Cherry« schufen sie eine einmalige Melange aus Esprit und Raffinesse. Es ist kaum zu glauben, wie swinging und sexy die Nussknacker – Suite klingen kann!

Kartenvorverkauf:
Karten sind beim Stadttheater Konstanz (07531 900 2 150), bei der Südwestdeutschen Philharmonie (9.00 Uhr b is 12.30 Uhr) und bei der Tourist – Information am Hauptbahnhof, sowie allen Ortsteilverwaltungen erhältlich. Tickets können auch bequem im Internet gekauft und per print@home ausgedruckt werden unter: www.philharmonie – konstanz.de

Für den Konzertbesuch gelten aktuell die 2G+-Regeln: Impf- oder Genesenennachweis plus tagesaktueller Schnell- oder PCR-Test. Während des Konzerts ist das Tragen einer Mund-Nasken-Maske erforderlich.



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder