sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Museum zu Allerheiligen: Ausstellungsprogramm 2021

18.01.2021 | QLT Redaktion

Sammlung Museum zu Allerheiligen Schaffhausen

Gemäss den Anordnungen des Bundesrats bleiben das Museum zu Allerheiligen und das Museum Stemmler bis Ende Februar 2021 geschlossen. Sofern das Museum anfangs März wieder öffnen darf, werden folgende Ausstellungen zu sehen sein: Die Hühner-Ausstellung läuft planmässig bis Ostermontag, 5. April 2021. Die ERNTE 20 wird verlängert und dauert ebenfalls bis 5. April 2021. Die neu restaurierte «Traubenmadonna» von Lucas Cranach d. Ä. ist bis zum 18. April 2021 in der Kunstabteilung zu bewundern. Die Ausstellung «DOPPIO I – Walter Pfeiffer/Hannah Villiger» konnte leider nicht verlängert werden und ist nicht mehr zugänglich.

Vorschau auf die neuen Ausstellungen 2021

DOPPIO II: Beni Bischof & fructuoso/wipf

21. März – 20. Juni 2021

In der zweiten «DOPPIO»-Ausstellung trifft das Künstlerduo fructuoso/wipf (*1987 in Schaffhausen bzw. *1982 in Wildensbuch/ZH) auf Beni Bischof (*1976 in Widnau/SG). Die Ausstellung ist als Dialog geplant, der durch scharfen Humor und ungebändigten Einfallsreichtum zu überzeugen weiss. Die Fähigkeit der Dialogpartner, raumgreifend zu arbeiten, eint sie ebenso wie eine impulsive Energie, die in vielen Werken spürbar ist.

Ein Leben für die Kunst – Der Maler und Sammler Kaspar Ilg

7. Mai – 19. September 2021

Die Ausstellung würdigt die Schenkung der Erbinnen von Kaspar Ilg (1921–2011) und seiner Frau Anita (1934–2017), die dem Museum 2018 überreicht wurde. Das Ehepaar wirkte seit 1974 in Hallau. In der Präsentation treten Werke Ilgs in einen Dialog mit seiner Sammlung, in der Arbeiten seiner Künstlerkollegen, Zeitgenossen der Schweizer Malerei und grosser Namen des Impressionismus und Expressionismus vertreten sind.

Bis auf die Knochen – Was Gräber erzählen

22. Mai – 28. November 2021 Die archäologische Sonderausstellung zeigt ausgewählte Schaffhauser Grabfunde von der Jungsteinzeit bis ins Mittelalter. Sie geht der Frage nach, was von Verstorbenen bleibt, welche Aussagen darauf basierend gemacht werden können und was von uns einst bleiben soll. Die Ausstellung ist an ein junges Publikum gerichtet und entsteht in Kooperation mit der Kantonsarchäologie Schaffhausen. Interaktive Elemente laden Gross und Klein ein, selber zum Experten/zur Expertin zu werden.

DOPPIO III – Nadja Kirschgarten / Fabian Treiber

28. August – 14. November 2021

In der dritten «DOPPIO»-Ausstellung treffen sich die Schaffhausern Malerin Malerin Nadja Kirschgarten (*1979) aus Stein am Rhein und Fabian Treiber (*1986 in Ludwigsburg), ein in Stuttgart wohnhafter Maler zum Dialog. In der Ausstellung werden von Nadja Kirschgarten Arbeiten gezeigt werden, die motivisch Menschen oder andere Lebewesen zeigen, während Fabian Treiber menschenleere Räume beisteuern wird. Beide haben eine vergleichbare Farbpalette und Ähnlichkeiten in ihrer Herangehensweise an figurative Malerei.

Manor Kunstpreis 2021 – Judith Kakon

12. November 2021 – 27. Februar 2022

Judith Kakon (*1988) wird mit dem Manor Kunstpreis Schaffhausen 2021 ausgezeichnet. Der mit 15’000 CHF dotierte Förderpreis ist verbunden mit einer Einzelausstellung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen sowie einer Publikation. Judith Kakons subtile Kunst überzeugte die Fachjury sowohl in konzeptueller als auch in materieller und ästhetischer Hinsicht. Ihr Werk zeigt Reife und kontinuierliche Weiterentwicklung. Als hellwache Beobachterin und mit feinem Gespür thematisiert und befragt sie die sich schnell wandelnde Welt zu Beginn des neuen Jahrtausends.

Bild: Ausstellung DOPPIO II ab 21. März 2021, Beni Bischof, Place Fist Here Bro, 2015

www.allerheiligen.ch



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder