sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Mit konrad – flexibel unterwegs in Konstanz

13.06.2018 | QLT Redaktion

Für den Arbeitsweg, die Einkaufstour oder den kurzen Ausflug: Mit dem neuen Fahrrad-Mietsystem „konrad“ machen die Stadtwerke Konstanz das mobile Leben in Konstanz noch einfacher. An 15 Mietstationen, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind, stehen 150 Fahrräder zur Verfügung, die man sich einfach und flexibel leihen kann. Rund um die Uhr, an 24 Stunden, sieben Tage die Woche.

Ergänzung des Nahverkehrs
Mit „konrad“ ergänzen die Stadtwerke den Öffentlichen Nahverkehr: Ein zentraler Punkt ist dabei die Vernetzung mit dem Roten Arnold. Das Fahrrad-Mietsystem bildet eine ideale Ergänzung für die Stadtbuslinien und leistet damit auch einen Beitrag zur Verkehrsentlastung in Konstanz. Der Stadtbus, das schon bestehende Transportrad-Mietsystem TINK und die Fahrräder werden damit eng verknüpft. Deshalb sind viele Stationen auch an Verkehrsknotenpunkten wie Bahnhöfen, dem Döbele oder der Fähre, aber etwa auch an Uni und HTWG zu finden. Weitere Pluspunkte: Mit dem Rad fährt man leicht am Stau vorbei, ist umweltfreundlich unterwegs und tut auch noch etwas für seine Gesundheit.

Bonus für Stadtwerke-Kunden
Das Ausleihen der Räder erfolgt online unter www.konrad-konstanz.de und über die App „Mein Konstanz“, die Rückgabe ist an jeder beliebigen Station möglich. Pro halbe Stunde kostet das Ausleihen einen Euro bis maximal neun Euro für 24 Stunden. Die Stammkunden der Stadtwerke erhalten die erste halbe Stunde jeder Fahrt kostenfrei. Dazu gehören treue Strom- und Gaskunden, Saison- und Jahreskarteninhaber der Fähre sowie Inhaber einer Halbjahres- oder Jahreskarte beziehungsweise einer Abo-Jahreskarte für den Bus.


Anzeige
Sonett

Anmeldung
Vor dem ersten Anmieten eines Mietrades ist es notwendig, sich kostenlos als Nutzerin oder Nutzer zu registrieren. Das dauert nur wenige Minuten und geht am einfachsten über den „Anmelden“-Button (auf der Homepage www.konrad-konstanz.de und über die „Mein Konstanz“-App). Sobald der Account freigeschaltet ist, kann es losgehen. Einfach zur nächsten „konrad“-Station gehen und den Code für den Bordcomputer mittels SMS oder App anfordern. Die Anleitung, wie es genau geht, findet sich direkt an den Stationen, auf den Rädern oder unter www.konrad-konstanz.de. Nach der Nutzung wird das Rad an eine der „konrad“-Stationen zurückgebracht, an die Station angeschlossen und die Fahrt am Bordcomputer beendet.



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Museumsnacht