sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

MAC 2 – Autos und Kunst in absoluter Dunkelheit

12.06.2019 | QLT Redaktion

Monatelang konnten Passanten in Singen dem Gebäude dabei zusehen, wie es immer weiter Richtung Himmel wuchs. Jetzt ist das MAC 2, der zweite Museumsbau des MAC Museum Art & Cars, mit seiner glitzernden und funkelnden Fassade fertig. Auf vier Ebenen und im 18 Meter hohen Lichtdom erleben Besucher ab der Eröffnung am Wochenende des 22. und 23.6. Meilensteine aus der Welt des Automobils und der Designgeschichte, außerdem Lichtkunst, Fotografie und Videomapping. Fotos von Fabian Oefner, Nick Veasey, Rainer W. Schlegelmilch, Werner und Dino Eisele sind ebenso zu sehen wie Lichtkunst von Markus Brenner, Pop-Art von Heiner Meyer, Carbon Art von Alastair Gibson und vieles mehr – und das in absoluter Dunkelheit. Außerdem haben Stilikonen der Automobil-Szene ihren Platz im MAC 2: Fahrzeuge der italienischen Marken Bizzarrini, Lamborghini und Iso vereinen Sport, Design und Eleganz. Auch Raritäten des Schweizer Autoherstellers Monteverdi gehören zu den Exponaten. Mit dem MAC 2 führt das Stifterehepaar Gabriela Unbehaun-Maier und Hermann Maier das Erfolgskonzept des ersten Museumsbaus an der Singener Aach weiter – in einem architektonisch nicht weniger außergewöhnlichen Gebäude. Mit der Optik von zwei Felsblöcken, die vom Hausberg Hohentwiel herabgestürzt und an der Aach zum Liegen gekommen sind – so die zugrunde liegende Idee des Architekten Daniel Binder – ist das Museumsensemble nun vollständig.

www.museum-art-cars.com



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Annick-Schmuckdesign