sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Kunstraum Kreuzlingen – Adolf Dietrich-Förderpreis 2021

22.12.2021 | QLT Redaktion

Die Thurgauische Kunstgesellschaft vergibt nun zum 19. Mal die Auszeichnung, für die junge Künstlerinnen und Künstler mit einer persönlichen Beziehung zum Thurgau oder wohnhaft in der Region Konstanz-Singen nominiert werden können. Als Preisträgerin 2021 wurde Rhona Mühlebach ausgewählt, welche die Jury mit ihren bild- und erzählstarken Filmarbeiten überzeugte. Ihre Werke werden anlässlich der Preisverleihung ab Dezember 2021 im Kunstraum Kreuzlingen ausgestellt.
Mühlebachs Filmarbeiten verflechten geschickt Mythos und wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Bereichen Biologie und Geografie und schaffen eindringliche, erzählerisch aufgeladene Geschichten. Vergangenes wird neu interpretiert, aktuelles Forschungswissen wird mit historischen Anekdoten konfrontiert, um neue und alternative Darstellungen von Landschaft und Lebewesen zu zeichnen. Landschaften, Tiere, Menschen oder Objekte werden zu Protagonisten. Hügel, die empfinden und plaudern, Kühe, Krähen oder mythische Unterwasserwesen, die die Erzählung bestimmen und Menschen, die ihrer eigenen Rolle und Verortung zwischen Echtzeit und Fiktion, Märchenglauben und wissenschaftlichen Erkenntnisse suchend nachgehen. Landschaften und Lebewesen, in gegenseitiger Interaktion, im Erfragen von Zusammenhängen und Einflüssen. Fakten und Fiktion treffen aufeinander, mal humoristisch, mal dokumentarisch oder spekulativ. Das Medium des Films nutzt Mühlebach dabei als Mittel zur Darstellung von Geschichten, Erzählungen und Orten und thematisiert zugleich kritisch die Aspekte des Mediums durch verschiedene Verfremdungstechniken.

www.kunstraum-kreuzlingen.ch



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder