sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Kultur unterm Dach Spezial – 3 Jahre VINEUM Bodensee

10.07.2019 | QLT Redaktion

In ihrem gemeinsamen Programm „Wenn uns nur Liebe bleibt“, das sie 2017 für das Sommertheater Überlingen konzipierten, zollen die Kosmopoliten Paul Amrod, Bernhard Stengele und Ouelgo Téné ihren eigenen kulturellen Wurzeln und den fremden Musik- und Erzähltraditionen ihren ganz persönlichen Tribut. Am Samstag, 27.7. um 20 Uhr laden sie uns im vineum bodensee auf eine poetisch-musikalische Reise um die Welt ein. Es erklingen Gedichte vom sufischen Meister Rumi, Erzählungen der Brüder Grimm, Balladen von Schiller und Novalis sowie Lieder von Brecht, Brel, Lennon, Wecker und eigene Vertonungen. Sie laden das Publikum auf eine Reise ein, bei der alte Texte neu entdeckt und bekannte Klänge mit fremden Rhythmen erweitert werden. So zeigen die drei Künstler, wie großartig sich Kulturen nicht nur bewahren, sondern auch ergänzen und verweben lassen und öffnen die Herzen des Publikums.

Bernhard Stengele absolvierte seine Schauspiel-Ausbildung in Paris, spielte u.a. am Stadttheater Konstanz, bevor er sich hauptsächlich der Regie zuwandte. Ihn interessiert bei seiner Schauspielarbeit hauptsächlich die Verbindung verschiedener Kulturen und Zivilisationen. Seine Arbeit errang internationale Anerkennung und Aufmerksamkeit. Insbesondere die Produktion „Der Hauptmann von Köpenick“ mit Ouelgo Téné in der Hauptrolle wurde von Medien und Publikum kontrovers besprochen. Paul Amrod verfiel bereits als Kind dem New Orleans Blues und erhielt einen Teil seiner Ausbildung auf den Straßen von New York. Er studierte an der weltberühmten Juilliard School in New York Komposition und machte eine Ausbildung zum Dirigenten. Unter der Leitung von Leonard Bernstein befasste er sich mit Chormusik. Er tingelte viele Jahre in der New Yorker Jazz Szene u.a. mit Dave Sanborn, den Brecker Brothers, Danny und Chris Brubeck, Bob Berg, Corky Laing, Maceo Parker, Gil Evans oder Buster Williams. Seit 1981 lebt Paul Amrod in Deutschland und arbeitet als Dirigent für Musicals, arrangiert und spielt in Theatern, u.a. komponierte er eine Jazzrock-Oper für das TAT in Frankfurt. Ouelgo Téné ist 1984 in Burkina Faso geboren. Er lernte Tanz und Schauspiel in Ouagadougou, u. a. bei Jo Stromgren und machte 2006 eine Fortbildung zum Clown in Belgien. In der Schweiz sammelte er Erfahrungen in der Musiktherapie. Nach mehreren Produktionen im Bereich des Kindertheaters mit der Kompanie „Les merveilles du Burkina“ folgten Engagements in Burkina Faso und Belgien sowie Tournee-, Fernseh- und Filmauftritte.

www.vineum-bodensee.de


Anzeige
TG Kultur



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Maas