sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Kultur & Museum Meersburg – Spannendes Programm

31.10.2019 | QLT Redaktion

In München ist sie bereits Kult, am 9.11. nun kommt sie zum ersten Mal nach Meersburg: Die Reihe „Lesen… bis der Mord kommt“. Die beiden Krimiautoren Andreas Heineke und Moses Wolff stellen in einer außergewöhnlichen Lesung im vineum bodensee ihre neuen Krimis vor. Es geht um Leidenschaft, Versuchungen und natürlich um interaktiven Spaß mit dem Publikum. Dabei schlüpfen die Künstler in unterschiedliche Rollen, tragen „HörSpielereien“ vor und bringen sie mit dem Publikum auf die Bühne. Ebenfalls im vineum liest die Ehrenbürgerin Monika Taubitz am 13.11. aus ihrem neuesten Werk Jacobs Gärten. Am 15.11. ist bundesweiter Vorlesetag und Meersburg ist mit dabei – an verschiedenen Veranstaltungsorten findet bei freiem Eintritt das größte Vorlesefest Deutschlands statt. Selten kann eine Rock’n’Roll Band auf eine so lange Tradition zurückblicken wie die älteste Kultband der Region: Die Ghostriders! Sie waren Pioniere dieser Musik in der Region zwischen Bodensee, München und Zürich. Mit unendlich großem Repertoire hauchen oder hämmern die fünf jung gebliebenen Herren Rock’n’Roll, Beat, Blues & Sweet in die Mikrofone. Am 15.11. entführen sie in der Reihe „torkel trifft…“ in die Zeit des Träumens und des Schwärmens der 1950er und 1960er Jahre. Um Hits und Hits und Storys geht’s am 21.11. mit Günter Schneidewind. Der beliebte Moderator und Musikredakteur beim SWR 1 Baden-Württemberg, ist eine Fundgrube in Sachen Rock und Pop.

Das internationale Schlosskonzert „Weihnachtliches Kammerkonzert – Farben des Barock“ wird am 26.12. im Spiegelsaal das Kulturjahr beschließen. Mit einem reichhaltigen zur Weihnachtszeit passenden Programm, das durch die Musik des Barock in verschiedene Länder Europas führt, ist das Duo Viennese mit dem Cembalisten Ralf Waldner erneut zu Gast bei den Internationalen Schlosskonzerten. „Von strahlend sonnenklarer Tongebung bis zur dunkel tenebrösen Färbung beherrscht das Duo Viennese jede Nuance eines sich auf höchstem Niveau bewegenden, lebendigen Geigenspiels“, ist sich die Musikkritik über das Spiel Monika Hager-
Zalejskis und ihres Mannes Pawel Zalejski einig.

www.vineum-bodensee.de



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder