sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Komme was Wolle Bereit für Herbst & Winter

07.10.2020 | QLT Redaktion

Mit Mode aus den richtigen Materialien kann der Herbst nicht zu stürmisch und nass und der Winter nicht zu kalt sein. Wie die Eltern und Großeltern schon zu sagen pflegten: „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung!“. Wie recht sie haben! Genau deswegen setzen wir auf Materialien, die durch ihre natürlichen Eigenschaften alles mitbringen, was man braucht. Keine chemischen Zusätze oder aufwendige Waschverfahren notwendig.

Baumwolle
Die Baumwollfaser ist so vielseitig und umgänglich, dass sie ein echter Allrounder ist. Sie ist sowohl im Sommer als auch im Winter eine gute Wahl. In den kälteren Monaten findet man Baumwolle in T-Shirts, Kleidern, Langarmshirts, aber auch in Sweatshirts und normalen Strickpullovern. Diese sind oft etwas günstiger als die Alternativen aus Schurwolle und nicht ganz so warm. Für Menschen, die nicht so schnell frieren und lieber leichte Kleidung tragen, ist Baumwolle perfekt geeignet.

Merinowolle
Eine der hochwertigsten Wollarten, die es gibt. Merinowolle ist sehr fein und dadurch unfassbar warm und weich. Wir achten zudem darauf, dass die Wolle mulesing-frei ist und die Verarbeitung nach ökologischen und biologischen Richtlinien abläuft. Dies überprüfen wir durch Zertifikate, eigene Richtlinien und unter Umständen sogar durch den Besuch des Gründer-Ehepaars Maas vor Ort. Wolle ist perfekt für die kalte Jahreszeit, weil sie ein hohes Wärmerückhaltevermögen hat. Sie hält warm, ohne sich feucht anzufühlen oder schwer zu werden.

Alpaka-Wolle
Neben der traditionellen und bekannten Schafwolle, gibt es tolle Alternativen wie Yak- und Alpaka-Wolle. Alpakas werden nur „teilgeschoren“, damit sie während der oft sehr kalten Winter nicht frieren. Das Haar eines Alpakas weist verschiedene Farben auf, schwarz, dunkelbraun, grau, beige usw. Dadurch gibt es über 20 Naturfarbtöne. Da die Wolle noch heute vielfach in Handarbeit verarbeitet wird, bleibt ihr hoher Fettgehalt erhalten. Dies macht sie besonders wärmend, schmutzabweisend und wertvoll.

Yak-Wolle
Die Yak-Rinder, von denen die Yak-Wolle gewonnen wird, werden gar nicht geschoren, sondern lediglich gekämmt. Auch hier werden die natürlichen Farben der Wolle genutzt und es muss nicht zwingend gefärbt werden. Die Wolle der Yak-Rinder ist genau auf ihre Verhältnisse angepasst. Leicht, robust und auch bei extrem niedrigen Temperaturen wärmend. Diese Eigenschaften bekommen Sie mit einem Kleidungsstück aus Yak-Wolle.

Entdecken Sie diese und viele weitere Herbst- und Winterlieblinge ökologisch & fair produziert jetzt bei Maas Natur.

www.maas-natur.de

Tipp: Am 30.9. erscheint die neue Winterkollektion mit vielen weiteren Trendteilen für kühle Herbst- und kalte Wintertage. Schauen Sie unbedingt in der Filiale Konstanz oder online vorbei oder bestellen Sie sich den neuen Katalog.



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder