sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

JAZZCLUB KONSTANZ Feiert 40-jähriges Bestehen

27.11.2018 | QLT Redaktion

Sieben enthusiastische Herren trafen sich am 1. Adventssonntag zu gründen: Schon 1980 wird der erste Konstanzer Jazzherbst ins Leben gerufen. 40 Jahre später feiern der, inzwischen zum Jazzclub Konstanz umbenannte, Verein das Jubiläum mit einer mehrtägigen Konzertreihe. Vom 29.11. bis zum 3.12. sind im K9, im Le Sud („5 vor 8te“), im Kulturzentrum und natürlich in der Seekuh viele Musiker zu hören, die teilweise schon in den Anfangsjahren dabei waren. Manche Bands spielen immer noch zusammen, einige werden fürs Jubiläum nochmals zusammengerufen. Die Jahre vor der Gründung waren in Konstanz auch geprägt durch die französischen Besatzungssoldaten. Einige fanden den Weg in die Seekuh, um mit den einheimischen Musikern zu jazzen. Da diese Kontakte über all die Jahrzehnte andauern lag es nahe, diese Musiker zum Jubiläum einzuladen. Der Pianist Francis David und der Schlagzeuger Gerald Moniez reisen eigens aus Frankreich an, aber auch Günter Weiss aus Stuttgart, Steffen Schorn aus Nürnberg und Gregor Hübner aus New York, um nochmals mit ihren Kollegen Ewald Hügle, Heiner Merk oder Patrick Manzecchi aufzutreten. Besonders schön ist für die Programmgestalter der Umstand, dass viele der damaligen Protagonisten heute noch aktiv sind. Viele der damals jungen Musiker fanden ihren Spiritus Rector im unvergessenen Konstanzer Saxophonisten und zeitweise Clubvorsitzenden Claus Veeser. In variieren-den Bands sammelte er die jungen Talente um sich. Mit dem Gründungsmitglied Bernd Konrad kamen auch große Namen nach Konstanz, wie der österreichische Saxophonist Hans Koller oder der Trompeter Manfred Schoof. In Fotoausstellungen in der Seekuh und im K9 werden viele Eindrücke aus diesen Jahren gezeigt. Auch in dem einen oder anderen Schaufenster wird den Konstanzern der Jazz begegnen. www.jazzclub-konstanz.de



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Annick-Schmuckdesign