sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Theater Schaffhausen «Imthurneum»

13.02.2019 | QLT Redaktion

Familie Flöz: «Dr. Nest»
Schauspiel mit Masken und ohne Worte von Fabian Baumgarten, Anna Kistel, Björn Leese, Benjamin Reber, Hajo Schüler, Mats Süthoff und Michael Vogel

Das Theaterkollektiv Familie Flöz verzaubert mit seinem stilprägenden, melancholisch-humorvollen Maskentheater das Publikum weltweit. In „Dr. Nest“ ergründet Familie Flöz einmal mehr das menschliche Seelenleben und das in ihrer gewohnt einzigartigen Mischung aus Nachdenklichkeit und Heiterkeit. Schauplatz des Stücks ist eine Psychiatrie, in die der Arzt Dr. Nest hineingerät und nach und nach sämtliche Gewissheiten darüber verliert, was die Menschheit eigentlich unter „normal“ versteht.

Zum Stück
Als Dr. Nest den Nachtzug besteigt, bestrebt bittere Erinnerungen und sein zerfahrenes Leben hinter sich zu lassen, kehrt in der „Villa Blanca“ die Nachtruhe ein. In der abgelegenen Heilanstalt, einem Sammelplatz verrückter Schicksale, tritt er selbstbewusst seine neue Stellung an. Getrieben von Neugierde, Wissensdurst und Empathie trifft er dort auf die ebenso sonderbaren wie rätselhaften Phänomene seiner Patienten: Verloschene Erinnerungen, Körper mit Eigenleben, gespaltene Persönlichkeiten, Dämonen und Wahnbilder. Dr. Nest droht bald selbst die Ordnung zu entgleiten. Was zunächst befremdet, erscheint schnell als ein aberwitziger Spiegel eigener Zweifel. Die feine Linie zwischen normal und nicht normal, zwischen bewusst und getrieben verbleicht vor seinen Augen. In „Dr. Nest“ blickt Familie Flöz auf die rätselhafte Kar­tografie des Gehirns und in die Tiefen der Seele. Inspiriert von paradoxen Fallbeschreibungen aus dem weiten Feld der Neurologie öffnet das Ensemble die Türen einer fiktiven Heil- und Pflegeanstalt und offenbart die bizarren Welten seiner Bewohner – und des Personals.


Anzeige
Kohn

Zum Ensemble
FAMILIE FLÖZ ist ein internationaler Pool von Theaterschaffenden: Schauspieler, Musiker, Tänzer, Regisseure, Dramaturgen, Maskenbauer, Lichtdesigner, Kostüm- und Bühnenbildner und andere gute Seelen aus 10 Nationen. Jedes Stück wird in einem kollektiven Arbeitsprozess entwickelt und erweckt einen eigenen Kosmos zum Leben, bevölkert von Figuren und Geschichten, die sich den Weg aus dem Verborgenen ins Licht gebahnt haben. In der ständigen Neuentdeckung jahrhundertealter Disziplinen wie Schauspielkunst, Maskenspiel, Tanz, Clown, Artistik, Magie und Improvisation schafft Familie Flöz Theatererlebnisse mit einer einzigartigen Poesie. Seit 2001 ist die Basis von Familie Flöz in Berlin. Bis heute wurden die
Stücke von Familie Flöz in 34 Ländern gezeigt.

Aracaladanza: «Vuelos»
Tanztheater für Kinder & Familien
Wer begeisterndes und innovatives Tanztheater für Kinder und Familien sucht, kommt an der Compania Aracaladanza aus Madrid nicht vorbei! In „Vuelos“ zeigt das Ensemble ein zauberhaftes und fantastisches Tanzstück über den Traum vom Fliegen!

Zum Stück
Haben Sie jemals davon geträumt, zu fliegen? Mit den Vögeln am Himmel zu kreisen? Leonardo da Vinci verfolgte diesen Traum mit ganzem Herzen und versuchte in seinen Arbeiten, Utopien wahr werden zu lassen. Diese Utopien erwecken die Tänzer von Aracaladanza zum Leben und zeigen in „Vuelos“ zauberhaftes Tanztheater für Kinder und Familien, das zum Staunen verführt und dazu einlädt, selbst vom Fliegen zu träumen. Mit dem Einsatz digitaler Animation, lebensgrosser Puppen, Spiegel- und Schattenspielen entführt „Vuelos“ in athletischen Choreografien und mit hypnotischer Musik in die Welt da Vincis und seiner genialen Maschinen und Erfindungen. Ausgehend von Zeichnungen, Malereien und Skulpturen verwandeln sich Tänzer in zauberhafte Flügelwesen und menschliche Maschinen. „Vuelos“ ist im wahrsten Sinne des Wortes bezaubernd, humorvoll und einfallsreich und spricht die Sinne von Jung und Alt gleichermassen an.

Zum Ensemble
ARACALADANZA – das 1994 von Enrique Cabrera gegründete Ensemble ist aus der spanischen und internationalen Theaterszene nicht mehr wegzudenken. Aracaladanza ist regelmässig auf den bedeutendsten internationalen Festivals zu Gast und hat sich in den letzten Jahren ein Millionenpublikum erschlossen. Mit „Vuelos“ tritt Aracaladanza zum ersten Mal in der Schweiz auf.

Geschichte des Stadttheaters Schaffhausen
Die Geschichte des Stadttheaters Schaffhausen beginnt mit dem Schaffhauser Kaufmann Johann Conrad Im Thurn (1809–1882), welcher mit einem eigenen Handelshaus in London zu grossem Reichtum gelangt war. Im Thurn gründete 1864 eine Stiftung in seinem Namen, die „der ästhetischen und wissenschaftlichen Ausbildung der Jugend“ dienen sollte. Aus dem Stiftungskapital wurde das erste Schaffhauser Stadttheater gebaut, das nach dem Stifter „Imthurneum“ genannt wurde. Das Imthurneum entwickelte sich rasch zum kulturellen Zentrum der Stadt. Später verband sich das Theater u.a. mit deutschen Städten wie Ansbach, Würzburg und Konstanz zu Gastspielgemeinschaften. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts existierten Kooperation en u.a. mit den Städten Solothurn und Winterthur. 1938 trat die Stiftung die Liegenschaft der Stadt ab. So diente das Haus am Herrenacker fortan den vom Musik-Collegium Schaffhausen durchgeführten Konzerten und dem von der Stadt organisierten Theaterbetrieb. Am 13.10.1956 wurde das neue Stadttheater mit einer Aufführung von Aischylos‘ „Die Orestie“ durch das Schauspielhaus Zürich eingeweiht. Seither finden im Stadttheater jeweils von September bis Mai jährlich rund 80 Schauspiel-Musiktheater, Kinder- und Tanztheatervorstellungen mit Künstlern und Ensembles aus der ganzen Welt statt. Am 16.1.2017 hat das Stadttheater seinen 150. Geburtstag gefeiert!


Spielplaninfo

Familie Flöz: «Dr. Nest»
Schauspiel mit Masken und ohne Worte
Mo 25. & Di 26.2. | 19:30 Uhr

Igudesman & Joo: «Play it Again»
Die Klassik Clowns mit ihrem neuen Programm
Do 28.2. | 19:30 Uhr

Die Winterreise des jungen Werther
Musiktheater von Dietmar Loeffler nach J.W. Goethe und F. Schubert
Mo 18. & Di 19.3. | 19:30 Uhr

Helmut Schleich: «Kauf, du Sau!»
Do 21.3. | 19:30 Uhr

Jesus Christ Superstar
Rockoper von Andrew Lloyd Webber – Theater Konstanz
Sa 23. & So 24.3. | 17:30 Uhr

Die Abenteuer des Don Quichote
Ein Hörstück nach Miguel de Cervantes mit Mechthild Grossmann Lautten Compagney Berlin
Mi 27.3. | 19:30 Uhr

Aracaladanza: «Vuelos»
Tanztheater für Kinder & Familien
Sa 30.3. | 14 & 17 Uhr
So 31.3. | 14 Uhr

Kartenvorbestellung
KASSE STADTTHEATER, Herrenacker 23, 8200 Schaffhausen
Mo–Fr 16–18 Uhr, Sa 10–12 Uhr
Tel. +41 (0) 52 625 05 55, oder per Mail an stadttheater@stsh.ch und ONLINE BESTELLEN unter www.stadttheater-sh.ch

Fotonachweise:
1 Foto: ® Valeria Tomasulo
2 Foto: ® Pedro Arnay



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Mainau