sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Die Liebe – Lust und Last Eine Lesung mit D.S., Achim Eickhoff und Insa Pijanka

06.10.2022 | QLT Redaktion

D.S. und Insa Pijanka (Fotograf Johannes Raab)

In den neunziger Jahren war er Kult in Konstanz und das Aushängeschild der damaligen „Kultur-Blätter“, unseres heutigen QLT: D.S., der Setzer, der immer einen witzigen und manchmal auch höchst treffenden Spruch für – oder wahlweise auch gegen – liebesbedürftige und sehnsüchtige Seelen auf Lager hatte. Seine Setzerkommentare unter den Kleinanzeigen unserer Rubrik „Loneley Hearts“ sorgten seit 1991 viele Jahre lang alle 14 Tage für Gesprächsstoff in Kneipen, Jugendzentren und Altenheimen und garantierten erheitertes und höhnisches Gelächter im gesamten Bodenseeraum.

D.S. begleitete mit seinen bissigen Kommentaren so manches einsame Herz bei dessen ersten Hüpfern ins erträumte Beziehungsleben sowie manches erkaltete Herz bei seinen diskreten Seitensprüngen und wuchs der Stadt schnell ans Herz. Kaum etwas macht schließlich mehr Spaß, als all die Mottenlöcher im charakterlichen Unterrock seiner Nächsten zu sehen und ihnen insgeheim von ganzem Herzen alles Schlechte zu wünschen. Eine richtige Katastrophe wie die eigene Beziehung zum Beispiel …Das war einmal … damals, als die Konstanzer Kinder im Winter auf den Schulweg noch einen Knüppel mitnehmen mussten, um die Wölfe abzuwehren.

Doch am 18.10. wird diese goldene Zeit der tränenden Herzen und öffentlichen Liebesseufzer wieder auferstehen. Dann geht die goldene Sonne wahrer Liebe und echter Inbrunst ein vielleicht letztes Mal auf, wenn D.S. im Konstanzer Kulturzentrum K9 zusammen mit Achim Eickhoff und Insa Pijanka noch einmal die Highlights aus den „Loneley Hearts“ der unvergessenen neunziger Jahre präsentiert.

Dazu gibt es passende Musik von Carlo Schultheiss („BlossBluez“) und Heiko Biermann. Aber da die Zeiten nicht stehengeblieben und wir alle reifer geworden sind, bieten die Drei auch ganzhandfeste Lebenshilfe für die Gegenwart: Jemanden für Herz, Tisch und Bett zu finden ist die eine vertrackte Sache, die andere – und oftmals viel vertracktere – ist es, diese Person irgendwann möglichst schmerzlos wieder loszuwerden, noch ehe sie das Wort „Unterhalt“ auch nur aussprechen kann. Was also, wenn die Liebe nicht mehr Lust und Hoffnung, sondern Qual und Last und damit Quell aller Trübsal geworden ist? Unter dem Titel „Schöner Schluss machen“ hat Achim Eickhoff die klassischen Tipps, Partnerinnen oder Partner abzuservieren und sich anschließend die Wunden zu lecken, zusammengestellt. Endlich einmal gibt es nützliche Antworten auf die eine brennende Frage: Wie versetze ich einem ehemals geliebten Menschen am besten den finalen Arschtritt, ohne mir dabei die Zehen zu brechen? Ein Abend mit den bissigsten Setzerkommentaren, den besten Trennungstipps und dem sentimentalsten Liebesgewinsel, wie man das heute gar nicht mehr kennt.

Wann: 18.10.2022, 20:00 Uhr

Wo: Kommunales Kunst- und Kulturzentrum K9, Hieronymusgasse 3, 78462 Konstanz,
www.k9-kulturzentrum.de

Eintrittskarten: Vorverkauf und Abendkasse 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, K9-Mitglieder 8 Euro, Vorverkauf im Internet: www.ticketino.com/de/Event/Die-Liebe-Lust-und-Last/169003



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder