sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Designwettbewerb zum Firmenjubiläum

15.10.2018 | QLT Redaktion

1968 – also vor 50 Jahren – zog die Firma wohnform ins Hohe Haus in der Zollernstraße. 1968 ging einer der berühmtesten Stühle in Produktion: Der sogenannte Panton-Chair, der erste Stuhl aus einem Kunststoffguss, entworfen vom dänischen Designer Verner Panton. Wohnform hat das Firmenjubiläum zum Anlass für einen Designwettbewerb genommen. Zehn Architekturbüros aus Konstanz, Kreuzlingen und Frauenfeld wurden eingeladen, den Panton-Chair zu kommentieren, zu hinterfragen und zu re-designen. Die Architekturbüros haben sich intensiv mit dem Stuhl als Objekt, mit dem Entwurf, seiner Entstehungsgeschichte und seiner Rezeption auseinandergesetzt. Ein Büro hat den Stuhl in Beton gegossen und stellt die Negativ-Schalen aus. Eine Architektin arbeitete den Stuhl zum Karussell-Sitz um. Ein weiterer Architekt fertigte einen neuen Guss an aus recyceltem Kunststoffmüll aus dem Meer: den Panton Ocean. Die Wettbewerbsarbeiten können ab sofort bei wohnform im Hohen Haus besichtigt werden. Eine Jury wird am kommenden Freitag, 19.10., die Arbeiten bewerten und den Preisträger definieren. Für die Jury konnten Prof. Myriam Gautschi von der HTWG, Michael Günther, Vorsitzender des Kunstvereins, Sarah Müssig vom Kulturamt Konstanz und Prof. Mathias Remmele von der FHNW Basel gewonnen werden. Remmele ist ausgewiesener Panton-Kenner und Autor einer Monographie über den Designer und wird am 19.10. einen Vortrag über Verner Panton halten.

Die re-designten Panton-Chairs werden am 10.11.2018 bei wohnform versteigert. Der Erlös wird dem Fachbereich Architektur der HTWG Konstanz gespendet. www.wohnform-konstanz.de



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Mainau