sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Das Zeppelin Museum ist digital!

24.03.2020 | QLT Redaktion

Foto: Zeppelin Museum Friedrichshafen

Umfassender Relaunch der Website www.zeppelin-museum.de mit den ersten hundert Werken der digitalen Sammlung ist online und macht einen virtuellen Museumsbesuch möglich. Die Corona Krise hat dazu geführt, dass Museen nicht mehr real besucht werden können. Alle Häuser mussten schließen. Das Zeppelin Museum hat das große Glück jetzt mit einer völlig neu gestalteten Website den Besucher*Innen die Möglichkeit zu geben, das Haus virtuell, sozusagen vom Sofa aus zu erkunden.

Mit überarbeitetem Design und größerer Benutzerfreundlichkeit ist die Website www.zeppelin-museum.de neu gestartet. Besucherinnen erhalten hier umfangreiche Einblicke und Hintergründe über alles rund um das Museum und können alle wichtigen Informationen nun schneller und einfacher abrufen. Um auch jetzt während der Schließung des Museums in einen abwechslungsreichen Kunstgenuss zu kommen, finden die BesucherInnen in der Mediathek https://www.zeppelin-museum.de/de/digitales/mediathek Videos und kleine Filmchen rund um die Ausstellungen, Sonderevents aber auch mit Blicken hinter die Kulissen, wie im Museum gearbeitet wird.

Das Museum hat in den Webspecials https://www.zeppelin-museum.de/de/digitales/webspecials alle kostenpflichtigen Booklets zu den Wechselausstellungen nun kostenfrei zur Verfügung gestellt. Beim Blättern durch die Guides können die die Ausstellungen „fast“ wie im Museum „gesehen“ werden.


Ein Highlight der neuen Website ist die Digitale Sammlung. Das Zeppelin Museum hat begonnen, die eigenen Sammlungen digital der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Sammlung des Zeppelin Museums umfasst in der Technik mehr als 6.000 Objekte und ist die bedeutendste Sammlung zur Geschichte der Luftschifffahrt. Die Kunstsammlung mit fast 4000 Werken hat den Schwerpunkten großer Meister aus Süddeutschland vom Mittelalter bis zur Neuzeit und spannt einen Bogen bis zur zeitgenössischen Kunst. Über das Onlineportal https://digitalesammlung.zeppelin-museum.de/ können die Besucherinnen Sie auf Entdeckungsreise zu Exponaten gehen, die bisher nicht öffentlich zu sehen waren oder nur temporär sind. Die Zahl der Objekte wächst dabei stetig.

Das Zeppelin Museum versucht allen Interessierten mit dem digitalen Angebot die Zeit, bis alle wieder selbst ins Museum gehen zu können, etwas zu verkürzen. Bei Facebook, Instagram und auf dem eigenen Blog geben die Museumsmitarbeiterinnen Tipps, wie z.B. Leseempfehlungen der Kurator*innen, virtuelle Rundgänge durch das Haus, Podcastempfehlungen und vieles mehr, um dem Lagerkoller daheim zu begegnen. Und dann mit großer Neugier ins Museum zu kommen, wenn es wieder möglich ist.


www.zeppelin-museum.de
Facebook: Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH (https://www.facebook.com/ZeppelinMuseumFriedrichshafen/
Instagram: instagram.com/zeppelinmuseum (https://www.instagram.com/zeppelinmuseum/)
Blog: blog.zeppelin-museum.de (https://blog.zeppelin-museum.de/)

#zeppelinmuseum #vernetzungderwelt #martaundwilli



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder