sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Collegium Vocale Bodensee – Zwei Gastspiele im Oktober

02.10.2019 | QLT Redaktion

Der Dirigent Eckart Manke ist in Oper und Konzert tätig und widmet sich gleichermaßen der Chorarbeit. Manke ist Dozent an der Musikhochschule in Trossingen und künstlerischer Leiter der Höri Musiktage. Er ist Gründer und Leiter des Konzertchores Collegium Vocale Bodensee, mit dem er ein breites Repertoire pflegt und mit dem er wiederholt zu Konzerten mit dem Budapester Symphonieorchester eingeladen wurde. Die Mitglieder des Chores kommen aus der gesamten Bodenseeregion, mithin aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. 2019 übernahm Eckart Manke die Musikalische Leitung der Rathausoper Konstanz.

Mit dem Budapester Symphonieorchester verbindet Eckart Manke nicht nur eine kontinuierliche Zusammenarbeit. Sie arbeiten auch wiederholt im Rahmen der Internationalen Meisterkurse am Bodensee zusammen. Mit Beginn der Saison 2017/18 übernahm Manke ebenso die künstlerische Leitung des Collegium Musicum Ostschweiz. Die Konzertinstitution mit Sitz in St. Gallen besteht aus einem professionellen Kammerorchester sowie einem Vokalensemble, die beide projektweise arbeiten. Für den Meisterkurs für Chor- und Orchesterleitung besuchen Studierende an Musikhochschulen neben ihrem Studium Kurse in ihren jeweiligen Disziplinen. Dieses Format soll langfristig am Bodensee etabliert werden. Unter der Leitung von Eckart Manke wird das Collegium Vocale Bodensee am 19.10. in der Stephanskirche Konstanz sowie am 20.10. in der St. Genesius in Schienen zu erleben sein. Mitwirkende sind Birgit Schmickler (Mezzosopran), Matthias Horn (Bariton) und Daniel Seeger (Orgel). Gegeben werden Werke von Gabriel Fauré, Arvo Pärt und Maurice Duruflé.

www.imbmeisterkurse.info



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder