sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Böhringen 7:76 Ortszeit – Musik und Kunst

11.09.2019 | QLT Redaktion

Zur letzten Kulturnacht hat der Stadtteil Böhringen mit dem Jubiläumsevent „Ortszeit 7:75“ (775 Jahre Böhringen) die Radolfzeller Innenstadt leergefegt. Böhringen war voll von interessierten Menschen und hat die kulturbegeisterten Besucher zuhauf angezogen. Ursprünglich war die „Ortszeit“ als einmaliger Event gedacht, doch anhand des überragenden Erfolges darf man sich in diesem Jahr über die zweite Auflage freuen. Selbst 2020 ist schon in Planung; kein Wunder bei diesem außergewöhnlichen und hochkarätigen Programm.
Die ungewöhnlichen Orte in alten Wohnhäusern, in Ställen und Scheunen, die in tollem Licht in Szene gesetzt waren, die Vielfalt und die hohe Qualität der gezeigten Kunst haben begeistert. Der diesjährige zweite Teil vom 2.10. bis 6.10. zeigt wieder neue spannende Installationen, Kunst, Theater, Performance und Musik. Auch die Verlängerung über mehrere Tage hat sich bewährt, so die Initiatorin Victoria Graf. In ihrer Werkstatt in der Singener Str. 15 gibt es am 2.10. Live Musik mit der Konstanzer Band B 31, natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Weitere Veranstaltungsorte sind das ehemalige Schlachthaus, Scheune, Stall, Wohnhaus und Hof in der Fritz-Kleiner-Str. 3 & 4. Das Ensemble wird somit zum „Artort Gemeinschaftsprojekt“. Ebenso genutzt werden das Rathaus, die Singener Str. 11 und die Evangelische Kirche Böhringen.

Infos zu Künstlern & Zeiten: www.victoria-graf.de; Facebook 7:76 Ortszeit

Foto: Jana Akyildiz


Anzeige
TG Kultur

 



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Maas