sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

3. Roter Kunstsalon – Museum Villa Rot

12.09.2018 | QLT Redaktion

Eine exklusive Kunstmesse mitten auf dem Land? Mit der dritten Ausgabe des Roten Kunstsalons lädt das Museum Villa Rot auch in diesem Jahr wieder erfahrene und neue Sammlerinnen und Sammler und alle Kunstinteressierten ins idyllische Burgrieden-Rot ein. Vom 11. bis zum 14. Oktober präsentieren 12 Galerien aus vier Ländern in den intimen Räumlichkeiten der historischen Fuggervilla sowie im repräsentativen modernen Neubau einen Ausschnitt aus ihrem Programm.
Das Publikum erwartet einen spannenden Querschnitt durch das aktuelle Kunstgeschehen. Fotografie, Malerei, Skulptur und Objekte, gegenständlich und abstrakt, etablierte Positionen und Newcomer .Ganz im Sinne der frühen Pariser Kunstsalons im 17. Jahrhundert und in der Tradition des Museumsgründerpaares Feodora und Hermann Hoenes soll der Rote Kunstsalon nicht nur ein Treffpunkt und eine Plattform für die aktuelle Kunst, sondern zugleich ein gesellschaftliches Ereignis sein. Eine Küchenparty im renommierten Restaurant Oberschwäbischer Hof in Schwendi mit anschließender Jazz-Soirée am 14. Oktober, eine Champagnerbar und ein kulinarisches Angebot im Museumscafé ergänzen in diesem Sinne stilvoll dieses besondere Format.
Der Rote Kunstsalon findet im Gedenken an den Stifter des Museums Villa Rot statt: Hermann Hoenes (1900 – 1978) befasste sich zeitlebens mit Kunst und Kultur. Neben der Musik waren die bildende Kunst und das Kunsthandwerk die Leidenschaft des Cellisten und Dirigenten.

www.villa-rot.de



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Annick-Schmuckdesign