sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

2. Internationale Kunstausstellung – see(h)arte

14.09.2022 | QLT Redaktion

In Zusammenarbeit mit dem seemaxx Team hat Rainer Schoch schon die erste see(h)arte mit auf die Beine gestellt, jetzt geht es in die zweite Runde. Durch den großen Erfolg der ersten see(h)arte im Frühling, findet vom 17. September bis 9. Oktober die zweite Internationale Kunstausstellung mit 45 Künstlerinnen und Künstlern aus 5 Nationen statt. In dieser Zeit können die Besucher des seemaxx Outlet Center Radolfzell durch die Gänge flanieren, shoppen und Malerei, Fotografie, Pop-Art, Skulpturen sowie handgefertigte Möbel bestaunen.

Rainer Schoch sagt dazu: „Wir möchten Kunst zugänglich und bezahlbar machen, das ist Balsam für die Seele. Endlich wieder richtig Kunst anschauen, anstatt 3D- Simulation und Instagram-Führung. Denn jeder persönliche Akku ist irgendwann einmal leer und muss wieder neu aufgeladen werden. Und gerade der direkte Dialog mit Freunden, Bekannten oder Kollegen, Gespräche mit Sammlern sind wichtig für die Seele. Kunst muss man entdecken und erleben. Im seemaxx in Radolfzell hat man jetzt die Möglichkeit bei „Art & Shopping.“ Rainer Schoch, Künstler, Kritiker und Mutmacher zugleich, hat in Radolfzell im Outlet Center seemaxx, Kunstschaffende zusammengeführt, die gegensätzlicher nicht sein können. Wenn man mit Schoch arbeitet, merkt man: Er ist eine nie versiegende Quelle von Ideen. Er redet nicht, er macht. So auch das Projekt see(h)arte im seemaxx. Selbst als 2020 vieles geschlossen war, trotzte der „Hörianer“, mittlerweile Schweizer, den widrigen Umständen und hat mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept erfolgreich über sechs Ausstellungen eröffnet: Mit „Ohne Kunst wird es still, wir geben Farbe und Form in die Gesellschaft“ stellte er sogar in der Pandemie die Kunstwelt auf den Kopf. Das zeigten die vielen Besucher und Verkäufe – für viele Künstler seit langem wieder ein Einkommen und eine Wertschätzung der Kunst. Und die Quelle der Ideen versiegt nicht. Zwei neue, spannende Projekte stehen bereits in den Startlöchern.

Eine Sonderausstellung der erst vor kurzem verstorbenen Künstlerin Iti Janz findet auf der see(h)arte 2 ihren Platz. Wie der Stockacher Thomas Warndorf im Juni in seiner Laudatio zum Tode der allseits beliebten Künstlerin schon sagte: „Es geht immer weiter, dafür hat wiederum der Künstler Rainer Schoch gesorgt.“ Iti Janz öffnete sich dem Betrachter, zeigte sich als tief nachdenklich, als empfindlich ebenso als stolz und selbstbewusst, immer neugierig und mit dem klaren Gedanken ausgezeichnet, dass es in der Kunst auch dann immer weiter geht, wenn das Leben nicht zu jeder Zeit danach ist. Sie war, mögen ihre Bilder zuweilen noch so zart, so märchenhaft erscheinen, immer eine starke Kämpferin, die ihren Weg suchte und dabei zu künstlerischen Ausdrucksformen gelangte, die logische wie auch überraschende Momente bieten. Ob Skulptur, in Bronze oder Kunstharz, Kunst am Bau, ihre Malerei, die Graphik, Glasarbeit, Video oder das jüngere digitale Werk: Iti Janz ließ die Spielarten künstlerischen Ausdrucks nicht nebeneinander herlaufen. Sie vernetzte, sie verband, nahm ältere Arbeiten wieder neu auf, ergänzte, änderte. Letztendlich entstand ein Gesamtkunstwerk, in dem ältere graphische Arbeiten in digitalisierter Form wieder auftauchen, abstrakte Arbeiten von der Leinwand auf große Acrylplatten wandern, Unikate sich in kleine Druckauflagen wandeln und ebenso umgekehrt innerhalb kleiner Auflagen durch Übermalung wiederum in neue Unikate münden. Skulpturen, die in einer Bemalung erscheinen, die erstaunlich wirkt und zugleich demjenigen, der die Künstlerin und ihr Werk kennt, gänzlich vertraut sind.

Außerdem gibt es eine Neuerung und Zuwachs in see(h)arte 2: Die kidzART – eine Kunstausstellung ausschließlich von jungen Künstlern im Alter bis 16 Jahren. Chris van Weidmann und Rainer Schoch: „Wir möchten junge Talente unterstützen und ihnen die Wertschätzung und Aufmerksamkeit schenken, die sie verdienen und ermutigen. Kinder sollen lernen, sich zu entfalten und dürfen sich auf kreative Weise ausdrücken. Begabungen müssen gefördert werden und deswegen wird auf der kidzART eine Plattform ausschließlich für unsere junge Generation erschaffen. Tauchen Sie mit uns in die Welt der Kinder ein. Lassen Sie uns gemeinsam ihre Welt besuchen und uns von ihnen verzaubern– entdecken Sie eine Welt, die wir wahrscheinlich schon längst vergessen haben.

Weitere Infos:
www.see-h-arte.com; www.kunstkaufhaus.ch



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder