sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Stories – die Tanzform Konstanz tanzt

11.07.2018 | QLT Redaktion

Sold Out – das Konstanzer Tanzstudio Tanzform sorgte am 7. und 8. Juli für eine restlos ausverkaufte Spiegelhalle, denn rund 500 Zuschauer strömten neugierig zur diesjährigen Show, um zu erfahren, was die 200 Tänzer_innen zu erzählen haben. Unter dem Titel „Stories“ musste man hier mit den Augen lauschen – 24 kraftvolle und sanfte, persönliche und populäre, vergangene, zeitgenössische und futuristische Geschichten wurden hier nonverbal auf die Bühne gebracht. Das breitgefächerte Programm präsentierte unter anderem emotionale Begegnungen, rebellische, selbstbestimmte Frauen, persönliche Lebensgeschichten, morgenländische Schönheiten und postapokalyptische Visionen, all das in Choreographien, die mehr erzählten, als in Worten möglich wäre.

Schon die Kleinsten zeigten ihr Können mit einer Ballettvorführung mit dem Nussknacker, als Sterne im Universum, oder Hip Hopper, die die Coolness der Funkmusik zelebrierten. Jugendliche und Erwachsene berührten die Zuschauer mit Choreographien wie „Rückblick ins Jetzt“, einer Modern Jazz Darbietung der Extraklasse, die eindrücklich den Umgang mit der Zeit, sowie mit der eigenen Zeitlichkeit thematisierte. Auch die Breakdancer gaben wieder waghalsige Powermoves zum Besten, die den Atem stocken ließen. Ein Breaker-Duett präsentierte so die Geschichte einer Welle, inspiriert von der Energie tosender Naturgewalten, die sich mit Kraft aufbauen, sich überschlagen und brechen bis zur völligen Erschöpfung – eine Metapher, welche die karthatische Wirkung des Tanzes, der ebenso wie die Natur stetige Reinigung und Arbeit an sich selbst, Aufbau, Zerstörung, aber auch Erneuerung bedeutet, widerspiegelt. Die Hip Hop Skills führten in das dunkle Verließ der „7 Todsünden“. Sieben Tänzer_innen verkörperten als Habgier, Lust, Trägheit, Neid, Völlerei, Hochmut und Zorn, das was gesellschaftlich tabuisiert und gleichzeitig doch von Grund auf menschlich und alltäglich ist. Wo einige Tänze Gefühle der Freude und Leichtigkeit erweckten, wurde es bei anderen tiefsinnig und persönlich. Die Tanzform machte ihrem Namen somit mit „Stories“ alle Ehre und zeigte ein buntes Spektrum an Formen, Farben, Emotionen und Tanzstilen, die das Publikum bei der Dernière mit Standing Ovations belohnte.

www.tanzform.de


Anzeige
Kohn

Text: Lea Lynn Asiklar, Fotos: Chris Danneffel



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Mainau