sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

JAHR DER KULTUR 2018 — OSWALD VON WOLKENSTEIN

11.01.2018 | QLT Redaktion

Das fünfte und letzte Jubiläumsjahr der Konzilsfeierlichkeiten ist dem Minnesänger Oswald von Wolkenstein und dem europäischen Kulturaustausch gewidmet. Der Ritter, Minnesänger, Komponist und Diplomat war der Superstar des Konstanzer Konzils und empfiehlt sich für das „Jahr der Kultur“ zum Finale des Konziljubiläums als Schirmherr. Wolkenstein kam im Februar 1415 in diplomatischer Mission an den Bodensee. Hier wechselte er in den Dienst von König Sigismund, welcher ihn sogleich nach England, Frankreich und Portugal entsandte. In seinen Liedern lassen sich musikalische Einflüsse aus unterschiedlichen Ländern entdecken, das sprachliche Wirrwarr in Konstanz inspirierte Wolkenstein zu verschiedenen Dichtungen, seine scharfe Beobachtungsgabe führte zu manch spitzem Vers, der noch heute seine Leser amüsiert. Das Konziljubiläum abschließende „Jahr der Kultur“ steht nicht nur für den Kulturtransfer vor 600 Jahren, sondern auch für die Rezeptionsgeschichte der größten Versammlung des Mittelalters. Das Konstanzer Konzil hat in den nachfolgenden Jahrhunderten zahlreiche Künstler zu Werken inspiriert. Literatur, Gemälde, Skulptur, Theater, Oper und andere Kunstformen erzählen über die Zeit hinweg von den Ereignissen und Entscheidungen des 15. Jahrhunderts und sorgen dafür, dass die Personen und Geschichten des Konstanzer Konzils nicht in Vergessenheit geraten. Im Rahmen des Jubiläums „600 Jahre Konstanzer Konzil 2014–2018“ sind weitere Werke dazugekommen, die die Perspektive ihrer Zeit auf die Geschichte widerspiegeln. Programmhighlights für 2018 unter www.konstanzer-konzil.de

1 Kommentar


  1. Die Programmierung zusammen mit dem Kulturamt Konstanz machte große Freude. Es wird ein vielfältiges und inspirierendes Festival werden.

    Herzliche Grüße
    Urs Heinz Aerni (Festival-Kurator)



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Randegger