sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

GRENZGÄNGER WISSENSCHAFT

16.02.2018 | QLT Redaktion

Wissenschafts-Talk über die Perspektiven der Demokratie. Demokratie ist nicht selbstverständlich. Demokratie ist immer in Bewegung. Demokratie ist längst auch digital. Im Wissenschafts-Talk „Grenzgänger Wissenschaft“ wird die Zukunftsfähigkeit der Demokratie als sein aktuelles Rahmenthema diskutiert – stets mit besonderem Fokus auf die Städte Konstanz und Kreuzlingen sowie auf die Region.

Welches Potenzial hält die Digitalisierung für die Demokratie bereit, welche Gefahren birgt sie? Dieser Frage werden die Verwaltungswissenschaftlerin Prof. Dr. Ines Mergel (Universität Konstanz) und der Informatiker Prof. Dr. Jürgen Neuschwander (HTWG Konstanz) bei der nächsten Veranstaltung von „Grenzgänger Wissenschaft“ nachgehen: „(K)Ein Traum von der digitalen Demokratie: Big Data als Chance oder Risiko?“ am Dienstag, 13. März 2018, 20 Uhr, Café pano, Konstanz.„Grenzgänger Wissenschaft“ – das bedeutet, Grenzen zu überschreiten und unterschiedliche Perspektiven zusammenzuführen. Der Wissenschafts-Talk bringt Forschende dreier Hochschulen aus Konstanz und Kreuzlingen ins Gespräch, um ein aktuelles Thema über die Grenzen von Fachdisziplinen hinweg zu debattieren – miteinander und mit dem Publikum. Mit welchen Herausforderungen sind Demokratien heute konfrontiert? Wie wirken sich Bildungsreformen auf soziale Mobilität aus? Welche Aufgaben stellt die Digitalisierung an demokratische Strukturen und wie kann gesellschaftliche Verantwortung gestärkt werden? „Grenzgänger Wissenschaft“ verbindet zugleich zwei Länder und findet abwechselnd in Konstanz und in Kreuzlingen in der Schweiz statt.

Mit bis zu 80 Zuhörern waren die ersten beiden Veranstaltungen der aktuellen Runde sehr gut besucht. Die Auftaktveranstaltung zum Thema „Zukunftsfähigkeit der Demokratie“ widmete sich unter anderem der Frage, auf welchen Grundlagen unsere politische Meinungsbildung basiert und wie groß der Einfluss von Wahlwerbung auf sie ist. Die Veranstaltung „Bildung und soziale Mobilität“ im Januar 2018 beleuchtete die Ursachen sozialer Ungleichheit und die Auswirkungen unterschiedlicher Bildungssysteme auf die Gesellschaft. Ein Schlüsselelement aller Veranstaltungen ist die interaktive Beteiligung des Publikums, unter anderem durch TED-Umfragen. Die Ergebnisse zu den Schätz- und Meinungsfragen werden live auf dem Bildschirm präsentiert und in die Diskussion eingebunden.„Grenzgänger Wissenschaft“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Universität Konstanz, der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG), der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) in Kreuzlingen und der Stadt Konstanz. Die Veranstaltungen werden von der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH) gefördert und finden im Rahmen der Reihe „IBH-Positionen – Dialog zwischen Wissenschaft und Kultur“ statt.


Anzeige
Art Bodensee

 

DIE KOMMENDEN TERMINE:

„(K)Ein Traum von der digitalen Demokratie: Big Data als Chance oder Risiko?“ Dienstag, 13. März 2018, 20 Uhr, Café pano, Konstanz

„Erst der Profit und dann die Moral? Demokratie und Verantwortung in Wirtschaft und Bildung“ Dienstag, 15. Mai 2018, 20 Uhr, Café|Bar SiX, Kreuzlingen

Weitere Informationen: www.grenzgaenger-wissenschaft.deFotos der Veranstaltung im Rahmen der Reihe Grenzgänger Wissenschaft im November 2017 im Café Pano in Konstanz


Anzeige
Eva Bur