sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Gefühlstheater in Lindau – Lieben, lachen, leiden

11.10.2017 | QLT Redaktion

Im Theater Lindau warten spannende, vielfältige und bereichernde Theaterabende. Themen wie Liebe und Freundschaft kommen ebenso zur Darstellung wie Terrorismus und Völkermord. Abende zum Lachen und zum Weinen – eben die ganze Palette an Gefühlen, die Theater in uns auslösen kann, will und soll. Es gibt ein Wiedersehen mit den Theatern Konstanz, Bregenz und Ulm – aus der näheren Umgebung also – aber auch die Hamburger Kammerspiele, die Württembergische Landesbühne Esslingen, das Theaterhaus Stuttgart, das Theater am Kurfürstendamm, das Landestheater Salzburg und das Badische Staatstheater Karlsruhe bringen unterschiedlichste Inszenierungen nach Lindau. Große Namen wie Hannelore Elsner, Philipp Hochmair, Gilla Cremer, Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, Suzanne von Borsody und Tim Fischer sind auf der Bühne zu sehen. Zeitgenössischer Tanz ist in dieser Saison sogar dreimal vertreten – neben dem Theater Ulm und dem internationalen Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart wird eine zusätzliche Vorstellung des Balé Teatro Guaíra aus Brasilien gezeigt. Es wird ein sehr musikalisches Jahr mit Engelbert Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“, dem Händel Pasticcio in Kooperation mit dem Vorarlberger Landeskonservatorium und einem Abend über Johnny Cash, Bidla Buh und Tim Fischer! Die Konzertreihe wird angeführt von Tenor Christoph Prégardien, der zusammen mit dem Kammerorchester CHAARTS Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert zum Besten geben wird. Weitere hochkarätige Musiker und Musikerinnen sind Julia Schröder, Sharon Kam, das Janoska Ensemble, das Ensemble ZRI, Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann, die Freitagsakademie Bern mit Sopranistin Gerlinde Sämann und mit dem Duo D’Accord endlich ein Klavierduo. Um dem Thema Reformation gerecht zu werden, kommt das Calmus Ensemble mit Luther Liedern und die Lindauer Theatergruppe Podium 84 nimmt das Stück „Die Pfaffenhochzeit zu Lindau“ im Stadttheater wieder auf.

Infos

Öffnungszeiten der Theaterkasse (An der Kalkhütte 2a, direkt neben dem Haupteingang des Stadttheaters):  Mo-Sa. 10.00-13.30 Uhr , Mo-Do. 15.00 – 17.15 Uhr , Telefon: 08382 9113911. Alle Informationen unter www.kultur-lindau.de


Anzeige
Kunstmuseum St. Gallen



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Restaurant Bar Seekuh