sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

ETHNO POP ART – EVA BUR AM ORDE

16.11.2017 | QLT Redaktion

Ab dem 3.12.2017 zeigt die Rottweiler Künstlerin erneut Werke ihrer Ethno Pop Art-Serien im Il Boccone in Konstanz. Zuletzt hatte sie Teile ihrer sensationellen „Peace Collection“ ausgestellt. Nun folgen Werke ihrer großformatigen Monkey-Serie. Die Werke Adam & Eva, die im Il Boccone zu sehen sein werden, stehen dabei symbolisch für die Ursprünge und die Entwicklung der Menschheitsgeschichte und beziehen sich auf den Urzustand einer unversehrten Tier- und Pflanzennatur. In der Imagination stellt die Künstlerin damit gewissermaßen die Zeit zurück auf den Zustand vor der Vertreibung des Menschen aus dem Paradies. Die Werke vermischen auf der figurativen und semantischen Ebene evolutionsbiologische Theorien mit dem biblischen Schöpfungsmythos und stellen die Frage nach dem, wo kommen wir her – was sind die Ursprünge unserer Existenz? Sie eröffnen den Diskurs zweier unterschiedlicher Herangehensweisen an das Thema und verweisen damit auf diese noch offene Frage, die bis heute nicht geklärt ist.

Eva Bur am Orde hat den Begriff der Ethno Pop Art selbst geprägt und verbindet in ihren Werken globale, ethnische und naturalistische Themen mit universellen Fragen über das Menschsein und dem Ziel sich angesichts der zunehmenden Entfernung zu unseren Wurzeln auf der Basis einer Rückbesinnung auf die Natur neu zu überdenken und uns mit unserem Urerbe neu zu verbinden. Ihre farbgewaltigen und großformatigen Werke vereinen Stilmittel der Pop-Art und des Naturalismus und bieten eine spannende reflexive Auseinandersetzung. Die Werke werden dort für einen längeren Zeitraum ausgestellt und zu den üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen sein. www.ilboccone.de, www.buramorde.net



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Eva Bur