sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Der Schauspieldirektor – Komödie

16.03.2017 | QLT Redaktion

Mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart

Diese Inszenierung ist ein Leckerbissen für alle Mozart-Fans: Das Theater Kanton Zürich und das Opernhaus Zürich arbeiten für diese Produktion erstmals zusammen. Vom 7. bis 11. April sind sie im Theater Winterthur zu Gast. Der mäßig begabte Regisseur Frank erhält die Chance, zum Schauspieldirektor aufzusteigen und eine Theatertruppe zusammenzustellen. Dem schnell Überforderten steht seine Muse zur Seite, die migränegeplagte Diva Eiler. Zum Vorsprechen und Vorsingen finden allerdings nur wenige Aspiranten den Weg auf die ungeheizte Probebühne. Vielversprechend sind alle nicht: Die hartnäckige Schauspielerin Pfeil weigert sich, eine Ablehnung zu akzeptieren, der schüchterne Tenor Vogelsang wird plötzlich liebestoll, während zwischen den beiden Sopranistinnen Herz und Silberklang ein unbarmherziger Zickenkrieg tobt. Der schweigsame Performance-Künstler Krone und der selbsternannte Universal-Schauspieler Buff schließlich lassen die Situation vollends aus dem Ruder laufen und in ein vergnügliches musikalisch-schauspielerisches Chaos münden. Es wird geliebt, gehasst, gestritten, gesungen und gerungen. Wie nur soll diese bunte Truppe jemals gemeinsam ein Stück auf die Beine stellen? Der Traum von einem eigenen Ensemble scheint ernsthaft gefährdet. Entstanden ist Mozarts Singspiel „Der Schauspieldirektor“ mitten in der Arbeit an „Le nozze di Figaro“ als Auftragswerk für Kaiser Joseph II. Im Rahmen eines opulenten Festes wurde der Einakter 1786 uraufgeführt – gefolgt übrigens von Salieris „Prima la musica, poi le parole“. Die Aufführung wird ergänzt durch einige der schönsten Mozart-Arien u.a. aus „Die Zauberflöte“ und „Die Entführung aus dem Serail“. Der Hamburger Autor Stephan Benson, der für das Theater Kanton Zürich bereits die beiden Jukebox-Musicals „Beatles for Sale“ und „Falling in Love“ verfasste, hat nach dem Originallibretto eine neue Textfassung geschrieben, die sich auf humorvolle Art mit dem Theater, seinen verschiedenen Stilen und der Konkurrenz unter Künstlern beschäftigt. Die Musikalische Leitung hat Thomas Barthel, stellvertretender Leiter des Internationalen Opernstudios (IOS) am Opernhaus Zürich, Regie führt Rüdiger Burbach.

www.theater.winterthur.ch


Anzeige
Kunstmuseum St. Gallen



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Zu unseren Partnerseiten!