sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

Erfolgsprojekt ARTE ROMEIAS geht weiter

07.05.2018 | QLT Redaktion

2017 veranstaltete die Baugenossenschaft HEGAU das Singener Kunst- und Kulturfestival ARTE ROMEIAS. Ein Erfolgsprojekt mit mehreren tausend Besuchern. Auch in diesem Jahr wird die Baugenossenschaft HEGAU ein Festival in der Bodenseeregionen umsetzen. Das Festival ist mit einem Wettbewerb verbunden – Einsendeschluss von Ideen ist der 22. Mai.

Abermals wird das Stichwort Zwischennutzung groß geschrieben: Das Festival wird im Rohbau „Weinburg Radolfzell“ am 20. Juli stattfinden – sobald die Kunst wieder auszieht, zieht die Baustelle wieder ein. Grüßte in den Abbruchwohnungen von ARTE ROMEIAS noch die Abrissbirne, so stehen in Radolfzell die Bauarbeiter und Architekten bereit. Diese Eigenschaften markieren einen Festivalraum, wie es ihn noch nie gegeben hat: Der Rohbau wird zur Projektionsfläche, der Baukran zur Kulisse und die noch offene Tiefgarage zum Amphitheater. Vor diesem Hintergrund hat sich die HEGAU die gezielte Förderung von junger Kunst auf die Fahnen geschrieben und hebt hierzu den mit 1500 Euro dotierten „Richtfest Förderpreis“ und den „Richtet mich“-Publikumspreis (750 Euro) aus.

DAS RICHTFEST soll den Geist von ARTE ROMEIAS zwar weiterführen, allerdings ist es für alle Beteiligten entscheidend, dass das neue Festival für sich steht und einen neuen Erlebnisraum markiert. Aus diesem Grund wird das Festival nur einen Tag dauern – die zeitliche Begrenzung verspricht eine gewisse Exklusivität und markiert auch deswegen für die teilnehmenden Künstler einen ganz besonderen Rahmen. Neben dem angesprochenen Förderpreis für junge Künstler soll zu diesem Zweck ein vielfältiges, hochwertiges und kurzweiliges Programm entstehen. Die kahlen Wände des Rohbaus schreien regelrecht nach einer direkten Auseinandersetzung, sie sind das ideale Äquivalent zum weißen Blatt, welches schon so manchen Künstler und Autoren zur Weißglut trieb, das aber eben auch am Anfang jedes künstlerischen Prozesses steht. Auf dieser Freifläche dürfen sich nun Künstler, Literaten und Musiker austoben – neben der Ausstellung werden Konzerte, Theaterstücke, Lesungen und sogar ein Kurzfilmprogramm zu erleben sein. Auch DAS RICHTFEST wird kostenlos sein. „Wir wollen Niemanden ausschließen, das ist ein ganz wichtiger Punkt. Und doch wollen wir die Kulturszene am Bodensee im Allgemeinen und in Radolfzell im Speziellen um eine besondere Note erweitern“, erklärt HEGAU-Geschäftsführer Axel Nieburg, der sich vor allem auf die Arbeiten der jungen Künstler freut.


Anzeige
Sonett

Unter der Überschrift „Luftige Schlösser und konkrete Utopien“ sind Künstler unter 35 dazu angehalten, sich in die Zukunft der Wohnblöcke zu denken und dabei abstrakte Fragestellungen zu verhandeln: Wie werden wir in 50 Jahren wohnen? Wie wird sich unsere Gesellschaft verändern? Kann man ein digitales zu Hause kreieren? Aufgrund der außergewöhnlichen Räumlichkeiten und Flächen, die der Rohbau bietet, soll der Schwerpunkt der Projekte in Genres Medien- und Lichtkunst, Soundinstallationen und Performance angesiedelt werden – umsetzbare und unge-wöhnliche Ideen aus anderen Sparten sind aber nicht per se ausgeschlossen. Die jungen Künstler bewerben sich mit ihren performativen oder (inter)medialen Kunstprojekten, die sie speziell für DAS RICHTFEST entwickeln und schicken ein aussagekräftiges Abstract bis zum 22. Mai an die Emailadresse info@hegau.com. Die von einer fachkundigen Jury ausgewählten Künstler haben die Chance ihre Arbeiten von einem großen Publikum in einer einzigartigen Kulisse zu präsentieren. Die besten Werke werden von den Juroren beziehungsweise den Festivalbesuchern mit dem „Richtfest Förderpreis“ und dem „Richtet mich“-Publikumspreis prämiert.

Hard Facts zum Wettbewerb:
DAS RICHTFEST / Radolfzell / 20. Juli 2018
• Künstler unter 35
• Einsendeschluss: 22. Mai
• Aufbau ab 19. Juli, Abbau am 21. Juli
• Kosten & Vergütung: null
• Keine Versicherung durch Veranstalter für eingebrachte Gegenstände z.B. Kunstobjekte/Risiko der Projektteilnehmer
• Marketing durch den Veranstalter über z.B. Zeitungen; Plakate; Postkarten/Flyer; Radio/TV; etc.
• Bewerbung ausschließlich per Mail an: info@hegau.com



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
Art Bodensee