sprich:[kult] Kultblatt seit 1979

25 Jahre Archäologisches Landesmuseum

18.05.2017 | QLT Redaktion

Am 14. März 1992 eröffnete das ALM (Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg) seine Pforten. 67 Sonderausstellungen gab es die letzten 25 Jahre und eine intensive Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern. Geschichte, Archäologie und die großen Landesausstellungen mit spannenden Themen zogen tausende Besucher in ihren Bann. Das ALM präsentiert sich mit tollen Ausstellungsräumen und der kontinuierlichen Vermittlungsarbeit als „das größte Fenster der Landesarchäologie“ mit über 200.000 Fundobjekten und damit als einzigartiges Bindeglied zwischen Forschung und Vermittlung.

 


Anzeige
Restaurant Bar Seekuh

 

Uli Burchardt betonte in seiner Rede zur Eröffnung der Jubiläumsausstellung „Wir sehen das ALM als eine Erfolgsgeschichte. Es leistet einen wichtigen Bildungsbeitrag in der Stadt. Wir sehen Konstanz als Zentrum Europas und freuen uns umso mehr das Archäologische Landesmuseum des Landes in Konstanz zu haben. Das ALM unterstreicht außerdem die Rolle und den geschichtlichen Wert der Stadt.“

Derzeit zeigt das ALM mit der Sonderausstellung „Zu Gast bei Juden – Leben in der mittelalterlichen Stadt“ eine der interessantesten und bisher finanziell aufwendigsten Ausstellungsprojekte in der 25-jährigen Geschichte. Die Ausstellung zeigt, dass Jüdisches Leben mehr ist als nur eine Opfergeschichte. Es ist fester Bestandteil der europäischen Kulturgeschichte und auch der Wirtschaftsgeschichte und sucht den konstruktiven Dialog einer Auseinandersetzung.

Text/Fotos: JH



Kommentar schreiben




* Pflichtfelder

Anzeige
GEMS Singen